Die Tage werden kürzer und kälter. Der Herbst klopft ans Fenster. Wer die Kuscheldecke bereits aufs Sofa geworfen hat, allerdings noch die passende Musik sucht, dem lege ich James Vincent McMorrow ans Herz. Ganz besonders „We Don’t Eat“ wird bei mir wohl öfters laufen.

Die Single zum gleichnamigen Mini-Album ist eine ganz wundervolle Piano-Ballade, die sehr reduziert beginnt, um schließlich gegen Ende mit einem kraftvollen Schlagzeugpart abzuschließen. Eine eigene Band bräuchte James Vincent McMorrow eigentlich gar nicht. Schließlich ist er Multiinstrumentalist, spielt selbst Schlagzeug, Klavier, Gitarre und ist zudem mit einer sehr besonderen Stimme beschenkt worden. Den Sprung aus den Pubs in die irischen Charts hat er erfolgreich geschafft. Vielleicht gelingt ihm ja in diesem Herbst auch international der Durchbruch. Ich mach mir dann jetzt mal einen Tee und genieße schöne Musik.

Live zeigt er sein ganzes Können:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: