Lena – Stardust

Für ihren Künsternamen verzichtet unsere Eurovisionssiegerin 2010 und leider gescheiterte Titelverteidigerin 2011 Lena Meyer-Landrut bereits auf ihren relativ sperrigen Nachnamen. Ebenso hat sich der ehemalige Raab-Sprössling nun aber auch von seinem einstigen Mentor weiter entfernt. Das neue Album von Lena mit dem Namen Stardust ist schließlich komplett raabfrei. Ob das nun gut oder schlecht ist, mag man wohl erst beurteilen, wenn es am 21. September veröffentlicht wird. Vorab ist allerdings seit ein paar Wochen die erste, nach dem Album benannte und daher ebenfalls auf Stardust lautende Singleauskopplung in den Radios zu hören. Heute hab ich das Video zum ersten Mal gesehen. Vielleicht ist es der späten Stunde geschuldet, aber irgendwie gefällt mir der Song richtig gut. Positiv fällt mir direkt auf, dass Lena ebenfalls diesem super-aufgesetzten englischen Akzent den Rücken gekehrt hat. Außerdem ist Stardust auch musikalisch irgendwie sehr interessant. Es hat etwas hymnenartiges, wie die Beats auf die Trommel geklopft werden und Lena „ohohohoh“ dazu trällert. Ferner baut es sich ganz langsam auf, um dann recht fulminant zu enden. Das Video der wandernden Lena in freier Landschaft unterstreicht dieses Gefühlt zusätzlich sehr gut. Also, ich find den neuen Weg von Lena auf den ersten Blick ganz erfrischend und zumindest die Single Stardust schon einmal sehr gut gelungen.

Kommentar verfassen