Berlus(t)coni, der Wohltäter

Gerade etwas interessantes in einem Blog gefunden, das ich regelmäßig lese (http://blog.fefe.de):

http://www.guardian.co.uk/world/2011/apr/11/berlusconi-belly-dancer-45000-beauty-centre

Der Herr Ministerpräsident hat natürlich nicht für Sex mit der damals minderjährigen Ruby bezahlt. Die 45.000 € waren – selbstverständlich – als Startkapital für einen Beauty Salon gedacht, damit Ruby der schrecklichen Prostitution entkommt.

“The girl told a very painful and moving story” – S. Berlusconi

Selbstverständlich hat Herr Berlusconi da schnelll sein Herz, den Geldbeutel und die Hose für Ruby geöffnet.